Pressemeldungen



BAKA Award "Preis für Produktinnovation" durch Bundesbauministerin Hendricks zur BAU 2017 in München verliehen

Datum: 16.01.2017
München/Berlin./. Innovationen und Ideen für die Energieeffizienz und
die Nachhaltigkeit im Altbau und Neubau, für das Wohnen und Arbeiten und das Leben von morgen. Der international ausgelobte "Preis für Produktinnovation" wurde am 16. Januar 2017 von der Schirmherrin Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit verliehen.


Die 10-köpfige Fachjury tagte im Oktober 2016 in Berlin, um von den angemeldeten Ideen die besten zu ermitteln. Mit dem internationalen Award stehen innovative und nachhaltige Produkte im Fokus. Bei der Vielfalt und Qualität der eingereichten Vorschläge überzeugten acht Produkte ganz besonders. Die Juroren vergaben drei 1. Preise, einen Sonderpreis und vier Auszeichnungen. Erst zum Festakt haben die nominierten Bewerber ihre Platzierung erfahren.

Am 16. Januar 2017 erfolgte im Rahmen des internationalen Kongresses "Baupolitik ist gefragt" die Preisverleihung. Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks überreichte die Skulpturen und Urkunden. Als Vertreter der Auslober gratulierten Ulrich Zink, Vorstandsvorsitzender des BAKA Bundesverbands Altbauerneuerung und Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsleitung Messe München.

Ulrich Zink machte bei der Verleihung deutlich, dass der BAKA-Award häufig auch Auslöser richtungsweisender Lösungen für das Bauen im Bestand ist. Nur mit der Einbeziehung neuer Ideen, neuer Materialien und Systeme lassen sich die Anforderungen an Effizienz, Umwelt und Nachhaltigkeit meistern. Egal ob Klima- oder Energieeffizienzziele, stellte Zink klar, ohne eine nachhaltige Verbesserung der Bestandsgebäude kommen wir zu keinen greifbaren Ergebnissen. Auch vor diesem Hintergrund sei die Preisverleihung als Zeichen und Antwort auf zukünftige Anforderungen zu verstehen. Er appellierte in Richtung Bauindustrie nicht in ihrem Bemühen auf der Suche nach neuen Produkten nachzulassen und lud zur Teilnahme am Wettbewerb 2019 ein.

Drei 1. Preise und der Sonderpreis erhielten eine Skulptur, die im Besitz der Gewinner bleibt. Das Unikat aus altem Holz "beschützt" durch eine Edelstahlstele steht für das spannende Zusammenwirken neuer und alter Materialien. Die Auszeichnungen wurden durch den Künstler Andreas Dorfstecher als Urkunden handsigniert.
Alle Preisträger sind exklusiv in einer Broschüre mit Urkunde, Laudatio und Produktinformationen abgebildet.

Das sind die Gewinner für den "BAKA Preis für Produktinnovation 2017"

1. PREIS
quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

Produkt: TRI-O-THERM
rein mineralischer Leichtputz mit wärmedämmenden Eigenschaften

Remmers GmbH
Produkt: MB 2K Multi-Baudicht
Multifunktionale Bauwerksabdichtung

Schöck Bauteile GmbH

Produkt: Schöck Isokorb®
Balkone wärmebrückenfrei sanieren

SONDERPREIS
KAISER GmbH & Co. KG
Produkt: Brandschutzgehäuse FlamoX®
Einbaugehäuse für Leuchten und Lautsprecher in Brandschutzdecken der Brandschutzklasse F30 (EI30)

AUSZEICHNUNG
Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH

Produkt: Capatect System Natur+
Hanf dämmt grüner – alternatives Fassadendämmsystem, ökologisch umweltgerechtes Dämmen

Dachziegelwerke Nelskamp GmbH

Produkt: EasyLife Sigma-Pfanne
Dachstein mit extrem geringem Stückgewicht von ca. 3 kg. Bis zu 30 % leichter als herkömmliche Dachsteine

Internorm International GmbH

Produkt: Holz-Aluminium-Fenster HF 410
ideales Fenster für Neubau und Sanierung - I-tec Core Technologie

Saint-Gobain Rigips GmbH
Produkt: Rigips Habito
Die innovative massive Wohnbauplatte


Die Enthüllung der Exponate
Gunther Adler, Staatssekretär, Dr. Pfeiffer und Ulrich Zink enthüllten gemeinsam mit den Gewinnern die Exponate für die Öffentlichkeit.
Bis dahin blieb es spannend, denn auch die acht exklusiv für die Sonderschau hergestellten Exponate waren bis zur letzten Minute in der Halle B0 "verhüllt".
Die feierliche Enthüllung wurde zu einer speziellen Zeremonie, da erst nach und nach die Exponate für die Öffentlichkeit frei gegeben wurden.
Die prämierten Produktlösungen sind in der Halle B0 an allen Messetagen zu besichtigen.

Innovationen on Tour und Online-Portal

Alle BAKA Award Gewinner haben sich damit schon einen Platz innerhalb der Serie "Innovation on Tour" gesichert und werden ihre Systemlösungen auf attraktiven Messeplätzen weiter präsentieren.
Auf dem Portal www.innovation-bauen.de sind neben den Preisträgern der Vorjahre auch die Gewinner 2017 mit weiteren technischen Informationen zu den Systemlösungen hinterlegt. Das Portal ist eine neutrale Plattform und speziell für Neugierige und Suchende nach neuesten Produkt- und Systemlösungen.

Bauen im Bestand wird in Deutschland zu einer der wichtigsten Aufgaben für die gesamte Bauwirtschaft. Das Modernisierungsvolumen wird weiterhin ansteigen, darin sind sich alle Fachleute in Politik und Wirtschaft einig. Die Umwelt- und Ressourcenschonung erfordert innovative Nutzungskonzepte zur wertschöpfenden Erhaltung des Baubestandes und zur Erhöhung der Sanierungsrate. Daher ist auch die Industrie aufgerufen, intelligente Lösungen zu entwickeln, die den Besonderheiten des Bauens im Bestand gerecht werden.
Daher sind bereits heute wieder alle Vertreter der Industrie aufgerufen, mit ihren Lösungen zur Bau 2019 sich zu präsentieren.


Download Pressemeldungen und Pressebilder

  • PM-BAKA Preis für Produktinnovation 2017
  • Pressebilder BAKA Award 2017
  • Pressebilder BAKA Award 2017 Preisverleihung(Fotos: BAKA, BAU Studio Loske)
  • BAKA Award 2017 Broschüre Preisträger
  • PM-Bildungsoffensive 2050
  • Pressebilder zum Tag der Immobilienwirtschaft am 18.01.2017

  • Von der Vision zur Praxis – BAKA auf der BAU 2017

    Datum: 19.12.2016
    Berlin/München./. Mit dem BAKA Preis für Produktinnovation, der Sonderschau "Innovation Praxis Altbau 2017", 90 Fachvorträgen, prominent besetzten Talkrunden sowie dem Hochschultag spannt der BAKA Bundesverband Altbauerneuerung zusammen mit seinen Kooperationspartnern einen umfassenden Bogen zu allen Facetten von Bestandsgebäuden. Getreu dem Verbandscredo "Von der Vision hin zur Praxis", vermitteln die Experten-Altbau Grundlagen- und Expertenwissen für alle Messebesucher. Auch die Aspekte der Nachhaltigkeit, Verbesserung der Energieeffizienz und Qualifizierung aller Planer und Handwerker stehen auf der Agenda des BAKA.

    Vom 16. bis 21. Januar 2017 öffnet die Messe BAU in München die Türen für die Fachöffentlichkeit. In Halle B0 erwartet den Besucher am BAKA-Stand und auf dem FORUM Zukunft Bau. wieder ein umfangreiches und vielseitiges Rahmenprogramm, das alle Perspektiven der Zukunft des Bauens beleuchtet.

    Und das sind die wichtigsten acht BAKA-Projekte zur BAU 2017:

  • BAKA Award "Preis für Produktinnovation"
  • Sonderschau Exponate.Parcours der Gewinner BAKA Award 2017
  • FORUM Zukunft Bau. "Von der Vision in die Praxis" mit 90 Vorträgen und Talkrunden
  • Tag der Immobilienwirtschaft – Zukunft Wohnen 2050
  • Hochschultag und Wettbewerb: Kreativität | Klimaschutz | Ziele
  • Kongress "Baupolitik ist gefragt" (BMUB)
  • Rundgänge durch die Messe inklusive der Gewinner Exponate des BAKA Award
  • Neutrale Beratung am BAKA Info-Point, Wissen & Kompetenz & Erfahrung = Qualität & Effizienz

  • BAKA Award - Preis für Produktinnovation"
    Der Wettbewerb "BAKA Preis für Produktinnovation" unter der Schirmherrschaft von Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks macht am 16. Januar 2017 den Auftakt. Die Preisverleihung findet im Rahmen des internationalen Kongresses "Baupolitik ist gefragt" den das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der BAU 2017 veranstaltet statt. Die Preise werden durch die Bundesministerin an die Gewinner überreicht. Die bis dahin "verhüllten" Exponate aller prämierten Produktlösungen werden gegen 18:00 Uhr in Halle B0 von Staatsekretär Gunther Adler zusammen mit Vertretern der Preisträger feierlich enthüllt und der Öffentlichkeit vorgestellt.
    Anmeldung unter: www.bmub-kongress-bau.de

    Sonderschau / Exponate.Parcours Innovationspreis Praxis Altbau 2017
    Die exklusiv hergestellten Exponate der Gewinner zeigen Produkte und Systemlösungen in der jeweils praktisch angewandten Situation. An allen Messetagen können diese in der Sonderschau Produktinnovation 2017 in Halle B0 Stand 304 besichtigt werden.

    FORUM "Von der Vision in die Praxis"
    Kernstück des Programms in Halle B0 ist das FORUM "Von der Vision in die Praxis" mit rund 90 Vorträgen, Talkrunden und Aktionen. Nach Tagesthemen abgestimmt haben der BAKA Bundesverband Altbauerneuerung, das BMBU Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, die Fraunhofer-Allianz Bau und das Verlags-Marketing Stuttgart ein spannendes Paket für das Fachpublikum zusammengestellt. In den Vorträgen werden kompetent und neutral aktuelle Themen der Baubranche aus Praxis, Forschung und Innovation, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft vorgestellt.
    In den Beiträgen des FORUM,s stehen die künftigen Herausforderungen beim Umgang mit Bestandsimmobilien und dem quartiersübergreifenden Denken und Handeln im Mittelpunkt.
    Hochkarätige Experten aus Forschung und Praxis behandeln wichtige Fragen aus dem Bauen im Bestand, wie Plus-Energiehäuser, Photovoltaik-Technologie, Methodik der Gebäudediagnose, Einsatz von Wärmepumpen, energetische Sanierung von Kellergeschossen, Vermeidung von Schimmel und Algen, Barrierefreiheit, die Zukunft der Fenster sowie Möglichkeiten und Grenzen einer Innendämmung. Auch aktuelle Aspekte der Finanzierung und Förderung sowie Kosten und Wirtschaftlichkeit werden anschaulich und praxisnah behandelt. Die Vielfalt der Beiträge reicht von den Themen Baustoffe der Zukunft, digitale Bauwirtschaft, Häuser und Quartiere vernetzen bis zur intelligenten Fassade.
    Mehr im Gesamtprogramm unter www.bakaberlin.de

    Tag der Immobilienwirtschaft – Zukunft Wohnen 2050

    Wohin muss sich die Immobilienwirtschaft weiter entwickeln? Welchen
    Anteil dabei hat die Politik und welchen die Wirtschaft?
    Der Tag der Immobilienwirtschaft bildet das Forum zu den wichtigsten Fragen der
    beteiligten Akteure aus der Branche. Gemeinsam mit dem Verlags-Marketing
    Stuttgart, der Messe München und dem BAKA wird dieses Format in der
    Reihen "Zukunft Wohnen 2050" nun in München fortgesetzt .
    Termin: Mittwoch 18. Januar 2017 Halle B0 FORUM Zukunft Bau.

    Informationen und Beratung durch BAKA-Experten Altbau
    Für die Messebesucher bietet der BAKA auch auf der BAU alle wichtigen Informationen aus Praxis und Forschung rund um die Immobilie und der
    Effizienz im Altbau. Die BAKA-Experten stehen zu allen wichtigen Fragen am Messe-Stand in Halle B0 Rede und Antwort, die Themen des Forums können so in individuellen Beratungsgesprächen vertieft werden.
    Neu: Termin Online buchen: zum ersten Mal können Termine online fest fixiert werden. Damit ist für Interessenten gesichert, mit dem richtigen Experten persönlich sprechen zu können. Buchungsportal: www.bakaberlin.de/Termin

    Buch-Shop: Wissen und Kompetenz verlagsübergreifend
    Mit dem verlagsübergreifenden Buch-Shop wird dem Fachbesucher ein Komplettservice zu Wissen und Kompetenz durch Fachliteratur angeboten. Dabei werden auch die Fachbücher "Wärmedämmung von Gebäuden" sowie die 3. Auflage des "Almanach. Kompetenz Bauen im Bestand", dem Fachpublikum vorgestellt.

    "Bildungsoffensive 2050 - 3.0"
    Hochschultag am 20. Januar 2017

    "Kreativität I Klimaschutz I Ziele" bildet den Leitgedanken für dieses spannende
    Projekt im Rahmen der Bildungsoffensive 2050.
    Hochschulen und Universitäten präsentieren Projekte, die konkret die Herausforderungen der Klimaschutzziele betrachten. Im Rahmen der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme stellen Studierende das eigene Projekt vor und treten so in einen Wettbewerb der insgesamt sieben Teams aus den unterschiedlichen Hochschulen und Universitäten. Dabei gilt der Grundsatz "Studenten I Gestalten I Zukunft" als Motivation zum aktiven Handeln.
    Das harte Studentenleben soll belohnt werden!
    Vorgestellte Arbeiten werden erstmals von einer Jury vor Ort beurteilt und mit
    Sachpreisen im Wert von zirka 6.500 Euro anerkannt.

    Jurymitglieder sind: Prof. Dr.-Ing. Susanne Rexroth, HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Prof. Dr.-Ing. Klaus Sedlbauer, Fraunhofer-Institut für Bauphysik,
    Prof. Dr. Dr. Bernd Wegener, Humboldt-Universität zu Berlin,
    Dr. Thomas Welter, BDA Bund Deutscher Architekten

    Die Kriterien sind:
    Kreativität der Architektur-Idee, Energiekonzept, Gebrauchstauglichkeit/Realisierbarkeit.

    Wie sind wir auf das "Übermorgen" und die Anforderungen an die nachhaltige Gestaltung unserer Gesellschaft vorbereitet? Dieser Kernfrage widmet sich der Dialog zwischen Wissenschaft, Ausbildung und Praxis im Rahmen des "Hochschultages" am 20. Januar 2017. Im Rahmen der Bildungsoffensive 2050 wird dieses Projekt durch den BAKA Bundesverband Altbausanierung, dem Architektur-Magazin Baumeister (Callwey Verlag) und der Messe München anlässlich der BAU 2017 in München initiiert.

    Anmeldung für Studenten und Hochschulen:
    www.qpa-netzwerk.de/HST2017

    Mit welchen Lehrinhalten werden Studenten zukünftig auf die Themen Alt- und Neubau sowie Energieeffizienz und ökologisches Bauen vorbereitet und welchen Aufgaben muss sich das Berufsbild des Architekten und des Bauingenieurs stellen? Diesen Fragen nähern sich Professoren und Lehrbeauftragte in einer Konferenz. Die Studierenden werden mit eigens konzipierten Messerundgängen und ihren Projektvorträgen den Hochschultages mit gestalten. Die Ergebnisse werden anschließend im FORUM Zukunft Bau. in der Halle B0 vorgestellt und diskutiert. In der abschließenden Talk- und Juryrunde werden die Tagesergebnisse sowie die Wettbewerbsbeiträge mit weiteren Vertretern aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutiert und ausgezeichnet. Dabei wird es wichtig sein ein zukünftiges gemeinsames Leitbild als Ergebnis vorzustellen.

    Mit dabei sind Professoren und Studenten der Hochschulen und Universitäten
    unter anderem aus Augsburg, Berlin, Biberach, Konstanz, München, Nürnberg, Regensburg, Stuttgart und Wiesbaden.


    Weitere Informationen und allen Vortragsterminen unter:
    www.bakaberlin.de

    Download Pressemeldung und Pressebilder

    Pressemeldung:PM-BAKA-FORUM-BAU 2017
    Pressebilder:BAKA-FORUM-BAU 2017


    Modellprojekt Effizienzhaus im Denkmal

    Datum: 14.10.2016
    Kreativität I Klimaschutz I Ziele
    Modellprojekt Effizienzhaus im Denkmal
    Straße der Einheit 47 in 14806 Bad Belzig
    www.badbelzig.bakaberlin.de

    Aktionskunst: Die Enthüllung
    Modellprojekt >Denkmal effizient< zeigt sich ab 20.10.16 in saniertem Kleid


    Punkt 13:00 Uhr 20. Oktober 2016 werden die Hüllen des Denkmales in der Straße der Einheit 47 in Bad Belzig fallen. Mit diesem Event soll das Gesicht des Denkmals am historischen Stadtkern von Bad Belzig mit der sanierten Fassade und des Daches neu gezeigt werden.
    Das Projekt "Denkmal effizient" mit der energetischen Sanierung des 1890 erbauten Denkmales wird damit der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt. Die Einladung erfolgt durch die Initiatoren der Stadt Bad Belzig und dem BAKA Bundesverband für Altbauerneuerung.


    Dabei ist folgendes Programm vorgesehen:
    Enthüllung der Fassade um 13:00 Uhr und Erläuterungen zum Vorher – Nachher. Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden des BAKA Herrn Ulrich Zink und die Bürgermeisterin der Stadt Bad Belzig Frau Hannelore Klabunde-Quast.
    Einen ersten Einblick in die Baustelle gibt es mit Führungen um und durch das Gebäude sowie durch die Vorführung unterschiedlicher Handwerkstechniken.
    Mit einer Blower-Door-Messung wird die Qualitätskontrolle am Bau während der Baumaßnahmen gezeigt.
    Während des Nachmittages sind die Handwerker anwesend und können Rede und Antworten zu ihren Arbeiten stehen.
    Gezeigt wird das bisher umgesetzte Maßnahmenpaket an der Gebäudehülle mit Fassade, Fenster und Dach. Weiterhin werden die zukünftig geplanten Maßnahmen vorgestellt und erläutert.

    Weitere Events sind Ende Mai / Anfang Juni 2017 sowie im Rahmen des Tages des offenen Denkmals Mitte September 2017 geplant.

    Der BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. setzt sich seit 47 Jahren sowohl für den Erhalt als auch für die nachhaltige effiziente Weiterentwicklung von Immobilien ein.
    Mit seiner Modellprojektserie erfolgt die öffentliche praxisnahe Aufklärung qualifizierter ganzheitlicher Sanierung. Die Projekte werden in Fachvorträgen, Vorlesungen auf Messen dauerhaft als >best practices< Beispiele vorgestellt.

    Weitere Informationen siehe:
    www.badbelzig.bakaberlin.de

    Termin: Donnerstag, 20. Oktober 2016 um 13:00 Uhr

    Ort: 14806 Bad Belzig Treffpunkt
    Straße der Einheit / Ecke Brandenburger Straße Eingang Gertraudenfriedhof

    Download
    Pressemeldung

    Akzente jetzt: Produktinnovation
    Wettbewerb zur BAU 2017 gestartet

    Datum: 13.06.2016
    Berlin./. Der BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. und die Messe München GmbH loben den internationalen "BAKA Preis für Produktinnovation" zur Weltleitmesse BAU 2017 in München aus.
    Gesucht werden pfiffige, clevere Systemlösungen, die sich gut mit hoher Qualität in der Praxis, insbesondere in der Altbau Praxis umsetzen lassen.
    Bis zum 04.10.2016 können maximal zwei Produkte pro Bewerber beim BAKA eingereicht werden.



    Preisverleihung 2015: Dr. Reinhard Pfeiffer (Messe München), Dr. Barbara Hendricks (Bundesbauministerium) und
    Ulrich Zink (BAKA) (v.l.n.r.)

    Die 11-köpfige hochkarätige Fachjury ist auf die Vielfalt von Ideen gespannt. Mit dem internationalen Award stehen innovative und nachhaltige Produkte sowie Systemlösungen im Fokus, die auch einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der weltweiten Klimaschutzziele leisten. Die Auslober setzten so den Akzent: für die Zukunft des Bauens und damit der Sicherung der Lebensqualität.

    Die Produktlösungen werden durch Frau Dr. Barbara Hendricks (Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit / SPD) bei der Preisverleihung am Montag, 16. Januar 2017, auf der weltgrößten Baumesse prämiert.
    In der Sondershow sind zudem an allen Messetagen in der Halle B0 die prämierten Innovationen als 1:1 Exponate der Gewinner hautnah zu besichtigen.

    Es werden drei erste Preise, ein Sonderpreis und Auszeichnungen vergeben.
    Ein Kunstwerk aus altem Holz, modernem Edelstahl und einem
    Granitsockel spiegeln die Materialen des heutigen Bauens wieder.
    Die Unikate fertigt der Künstler Andreas Dorfstecher aus
    Ostprignitz-Ruppin in Brandenburg.

    Die Kriterien des Wettbewerbes sind:
    • Gestalterische Qualität
    • Detailausbildung / konstruktive Umsetzung
    • Handwerkliche Umsetzung - Praxistauglichkeit
    • Umweltverträglichkeit
    • Energiesparender Materialeinsatz/ökologische Herstellung
    • Wirtschaftlichkeit
    • Modularer Aufbau / kompatibel zu anderen Bauteilen
    • Vielseitigkeit der Verwendung

    Bewerben können sich ab sofort alle Aussteller und Mitaussteller
    der BAU 2017.

    Informationen und Teilnahmeunterlagern unter:
    "BAKA Award Preis für Produktinnovation 2017"
    BAKA Award Auslobung und Informationsbroschüre (DE)

    "BAKA Award 2017"
    BAKA Award 2017 Brochure (EN)

    Download
    Pressemeldung BAKA-Award-BAU 2017-160613
    Pressebilder

    BAKA-Tagung des BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. in Berlin
    Fünf Neue im BAKA-Vorstand

    Datum: 27.04.2016
    Ulrich Zink (64) wurde als Vorstands-Vorsitzender des BAKA Bundesverband Altbauerneuerung e.V. auf der ordentlichen Mitgliederversammlung in Berlin für weitere drei Jahre gewählt. Im Meistersaal des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks wurden gleich fünf neue Vorstandsmitglieder bestimmt. Der BAKA engagiert sich für eine fach- und sachgerechte Sanierung, Renovierung und Modernisierung von Altbauten. Außerdem setzt der Bundesverband seine erfolgreiche Bildungsoffensive 2050 fort.

    Neu im neunköpfigen Vorstand sind Dr. Cornelia Vater (57) als stellvertretende Vorsitzende (Leiterin der Abteilung Berufsbildung im ZDB Zentralverband des Deutschen Baugewerbes), Professor Dr.-Ing. Susanne Rexroth (54 / Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin; Fachgebiet Regenerative Energien und Klimagerechtes Bauen), Frank Melchior (43 / der Architekt ist Geschäftsführer des ebz Energie-Beratungs-Zentrum Hildesheim GmbH), Ludwig Schreiner (51 / profine GmbH; Leiter profine Kompetenzcenter, Vertriebsleitung) und Wolfgang Steurer (55 / Bereichsleiter Marketing und Unternehmenskommunikation bei Remmers Baustofftechnik GmbH in Löningen).
    Weiterhin im Vorstand bleiben Ulrich Zink (64/ Architekt, Experte Energieeffizienz & Altbau in Berlin; Vorsitzender seit 2000), Monika Göddeker (49 / Geschäftsführerin des Architekturbüros Hülsmann in Münster / Westfalen), Florian Böker (45 / Architekt in Remscheid; Experte für Denkmäler sowie für Bauschäden) und Professor Georg Sahner (61 / Architekt in Stuttgart; Leiter des Studienganges E2D an der Hochschule Augsburg).
    "Mit der Neuausrichtung des BAKA Bundesverbands Altbauerneuerung sind wir für die großen Zukunftsaufgaben noch besser aufgestellt. Zudem haben wir mit verschiedenen Hochschulen und Universitäten die große Bildungsoffensive 2050 gestartet, um endlich die Qualität beim Bauen im Bestand bundesweit zu verbessern", erklärt Zink.
    Auf der Versammlung wurde vor allem über diese Bildungsoffensive 2050 – Chancen im Netzwerk diskutiert. Dr. Alexander Barthel, Leiter der Abteilung Wirtschaft um Umweltpolitik im Zentralverband des Deutschen Handwerks, sprach über Qualifikation und Kompetenz. Dr. Stefanie Greil (vom Referat energiepolitische Grundsatzfragen im Gebäudesektor / Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) stellte die im Mai 2016 startende Kommunikationskampagne des Ministeriums vor.
    Der BAKA ist seit 47 Jahren die Adresse, wenn es um alle Facetten zum Bauen im Bestand geht. Unter anderem gehören auch 460 Energieberater im Forum "EnBe2050-Portal" zum großen Netzwerk. "Dieses wird sich mehr denn je um die Belange des Bauens und dabei insbesondere um Fragen der Qualifizierung, Qualitätssicherung und Innovation im Gebäudebestand kümmern", sagt Vorstands-Vorsitzender Zink.
    Der BAKA zählt sechs Verbände und Institutionen: Bauherrenschutzbund (Sitz in Berlin), Bundesverband Flächenheizung und Flächenkühlung e.V. (Hagen), Deutscher Holz- und Bautenschutzverband e.V. (Köln), Institut für Fenstertechnik (Rosenheim), Fachverband der Stuckateure für Ausbau und Fassade Baden-Württemberg (Stuttgart), Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (Berlin).
    Nach Auffassung des Bundesverbandes Altbauerneuerung, der sich seit Jahrzehnten für eine fach- und sachgerechte Sanierung, Renovierung und Modernisierung von Altbauten stark macht, müssen die zehn größten Hemmschwellen für mehr Wohnraum in der Bundesrepublik Deutschland rasch beseitigt werden. Bereits im Frühherbst 2015 formulierte deshalb der BAKA bundesweit als erster Interessensverband diese zehn klaren Ziele:

    1. Verbindliche Gebäudezustandsanalyse
    2. Qualifikation der Handwerker verbessern und Zertifizierung von Gebäudeenergieberatern
    3. Studiengang "Immoblientherapeut" an Universitäten und Hochschulen etablieren
    4. "BAKA Preis für Produktinnovation" für Produkte und Systeme
    5. Bessere Vernetzung der Gebäude im Quartier
    6. Förderprogramme ausweiten und verstetigen
    7. Steuerlicher Anreiz für Modernisierungsmaßnahmen an Gebäuden
    8. Sanierungsvorschriften vereinfachen
    9. Unabhängige Kommunikations- und Informationskampagne für Modernisierer
    10. Ausbau des BAKAs zur Koordinationsstelle Gebäudebestand

    Nicht zuletzt die Weiterentwicklung des "Dynamischen Sanierungsfahrplanes"

    Vorstand-Vorsitzender Ulrich Zink ist sicher, dass die anstehenden Aufgaben vom neuen Vorstand und einer engagierten Mitgliederschaft rasch auf den Weg gebracht und erfolgreich umgesetzt werden können.

    ((Der neue BAKA-Vorstand, von links: Ludwig Schreiner, Frank Melchior, Professor Dr.-Ing. Susanne Rexroth, Wolfgang Steurer, Monika Göddeker, Florian Böker, Dr. Cornelia Vater, Ulrich Zink, Professor Georg Sahner. Foto: Charles Yunck))

    Download Pressemeldung
    1652-PM-BAKA-Tagung

    Fotos: BAKA-Vorstand / Porträts


    Sie sind hier: BAKANetzwerk > Presse