Hinweis zur Nutzung des Forums

Es steht jedem frei, seine Meinung subjektiv zu äußern. Nicht von dem Betreiber verfasste Artikel geben auch nicht unbedingt die Meinung des Betreibers wieder.
Der Betreiber behält sich vor, abgegebene Meinungsäußerungen ganz oder teilweise zu löschen, wenn sie gegen das Gesetz , gute Sitten / Netiquette verstoßen oder Wertungen enthalten, die nicht mit den Bewertungskriterien des Betreibers vereinbar sind.

Besucherforum

Hier haben Sie die Möglichkeit, mit den Usern und den Netzwerkpartnern zu kommunizieren.

Fassadensanierung Altbau

25.07.2011 22:27

Fassadensanierung Altbau

Sehr geehrtes Forum,

gilt das Ausbessern, Neuverputzen und Streichen als bauliche Änderung (oder auch bauliche Maßnahme an Bauteilen) im Sinne der EnEV?

Bei einem Bauvorhaben in Berlin stellt sich die Frage, ob die neu auf die Fassade aufgebrachte Wärmedämmung überhaupt nötig gewesen wäre.
Um das abschließend bewerten zu können, muss geklärt werden, ob das Ausbessern, Neuverputzen und Streichen (also die Sanierung) einer Altbaufassade schon eine bauliche Änderung ist, die die Anforderungen der EnEV erfüllen muss, oder ob eine Sanierung der Fassade nicht als bauliche Maßnahme an Bauteilen im Sinne der EnEV gilt.

Mit freundlichen Grüßen
Wigginz
Diesen Beitrag bewerten

Fassadensanierung Altbau

Sehr geehrte/r Wigginz,

die von Ihnen aufgeworfene Frage läßt sich meines Erachtens nach nicht so ganz ohne weiteres mit den von Ihnen gegebenen Informationen beantworten. Die tatsächlichen Randbedingungen und Umstände, die zur Entscheidung für oder gegen die durchgeführte Maßnahme geführt haben, wurden für eine Bewertung nicht ausreichend definiert.

Eine Problematik hierbei ist, dass die EnEV einigen Interpretations- oder Auslegungsraum läßt. Die Formulierungen in der Verordnung bedürfen an vielen Stellen der Klärung bzw. Präzisierung. Dies wird alleine daran deutlich, dass das Deutsche Institut für für Bautechnik (DIBt) am 27.06.2011 die inzwischen 15. Staffel mit Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung herausgegeben hat.

In der 11. Staffel ist auf den Seiten 25 bis 27 zu der von Ihnen aufgeworfenen Frage Stellung bezogen worden. In 8 Unterpunkten wurde die Thematik unter verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet - und aufgezeigt, dass je nach Umstand - mal eine Dämmung gefordert oder eben nicht gefordert wird.

Ich denke, dass insbesondere der Punkt 6 - auf der Seite 26 beginnend - Ihnen bei der Beurteilung des Sachverhaltes weiter helfen kann. Ich habe Ihnen den Link zu der Auslegungsstaffel beigefügt.

http://www.dibt.de/de/Data/EnEG_Staffel11.pdf

Sollten Sie weitere Fragen haben, kann es sinnvoll sein, das Sie mit einem BAKA-Berater (aus Kostengründen möglichst ein Kollege vor Ort) Kontakt aufnehmen und einen Vor-Ort-Termin vereinbaren.


Beratender Ingenieur
Dirk Scholze
Dipl. Ing. BDB, BAKA-Berater
scholzebau - planung für alt und neu

Danke!

Vielen Dank für die ausführliche Antwort, hat mir wirklisch sehr weitergeholfen!

Sie sind hier: BAKANetzwerk > Forum